Das Projekt

Wie Innen so Außen

Im Jahr 2015 haben wir uns in unserer Gruppe gefragt, wie ein Bewusstseinswandel in der Gesellschaft erfolgen könnte.

Wir haben uns mit Themen wie  Schwarz-Weiß-Denken und Polarisierungen in der Haltung Einzelner und in der Gesellschaft beschäftigt. So kamen wir zu der Frage, wie man aus dieser Haltung des Gegeneinander und des Egoismus in eine Haltung Miteinanders und in das Bewusstsein von Frieden und Einheit gelangen könnte. Denn nur was im Bewusstsein des Einzelnen verankert ist, verwirklicht sich auch in der Gesellschaft.  Der innere Frieden des Einzelnen strahlt aus und kann auf andere übergehen. Ein erzwungener Frieden von Außen oder “Oben” bleibt Zwang: Er kann keinen inneren Frieden schaffen. Nur über eigene Erfahrung lässt sich das Ego in uns überwinden. Die Manifestation geht vom Gedanken (und Gefühlen) zum Wort und schreitet dann zur Tat. Darum ist es wichtig, bei einer Handlung auch die Absichten in den Gedanken und Gefühlen zu beachten.

Auch diese Gedanken und Gespräche haben sich im Bekanntenkreis weiter verbreitet – und es meldeten sich Menschen “von Außen”, die sich gerne an unserem Austausch mit ihren Gedanken beteiligen wollten. So sind in kurzer Zeit einige Leserbriefe und kleiner Texte entstanden zu damals aktuellen Themen, welche das Schwarz-Weißdenken zu überwinden versuchen. Diese haben wir hier auf dieser Seite gesammelt und veröffentlicht. Die Themen des Zeitgeschehens mögen vielleicht nicht mehr aktuell sein. Die Einsichten und Bewusstseinsveränderungen jedoch sind zeitlos uns gerade heute wieder sehr aktuell.

An diesem kleinen Gruppenprozess möchten wir Sie auf diesem Weg teilhaben lassen und Beispiel dafür geben, wie eine Transformation des Bewusstseins sich ereignen kann.


Save pagePDF pageEmail pagePrint page